日本霊異記
„Legenden aus der Frühzeit des japanischen Buddhismus“ – übersetzt von Hermann Bohner

日本霊異記 Nihon Ryōiki

Ort:

Abkürzungsverzeichnis

(凡例)

Abkürzungen, so sie Buchtitel betreffen, sind auch in den Bibliographien bei den einzelnen Titeln gegeben.
Abweichend von Bohners Original werden sämtliche Abkürzungen, die sich auf Buchtitel beziehen groß geschrieben.

A – K
AbkürzungBedeutungJapanisch oder ergäzende Angaben
A.M.Adi Meyerhofer (Pseud.)Kennzeichnung (in der gezeigten Farbe) von eingefügten Textstellen oder Kommentaren des Webseitengestalters, wo dies nicht offensichtlich ist.
DWSDiamant-Weisheits-Sutravgl. Exkurs: Kongo-kyō (Vajracchedikā-prajñāpāramitā-sūtra)
FHFa-hoa-tschuan-dji
FRFusōryaki „Abgekürzte Berichte von Fusō [d. i. Japan]“
FYFayüan-dschulin„Lotusblüten-Überlieferungsbericht“
GSGempei Seisui-ki源平盛衰記
GRGunsho ruijū群書類従 (Scans der jeweiligen Kapitel sind verlinkt.)
H. B.Hermann BohnerHervorhebung von Textstellen oder Kommentaren Bohners, oft Hinweis auf abweichende Schreibung bzw. Lesung.
HMHōmotsu-shu 宝物集, „Kostbarer Dinge Sammlung.“
JItabashi Tomoyuki (1902-1963)(板橋倫行) Zitate, Anm., Emendationen aus/nach dessen Ausgabe des Nihon Rōiki, die Bohner als Basis diente.
JJJuiōjōden拾遺往生傳
KKonjaku-Monogatari = Uji-Dainagon-monogatari, „Geschichten von einst und jetzt.“ Sprachlich ein Bindeglied zwischen Heian- und Kamakurazeit.
KBDjingang-Banjo-djing-Lingdjiün-djiDjing-gang-banjo-djing-dji-djiän-dji (von: Meng-hsiän-dschung (718); jap.: Kongō Hannya-gyō-ryō-kenki
K. D.Kūkai (= Kōbō Daishi)Begründer des Shingon
KKKokonchomomjū古今著聞集 [20 Bde. mit 30 Kapiteln; „Sammlung alter Geschichten aus Altertum und Gegenwart“]
KRNihon Kiryaku20 Bde.; 日本紀略
KWTaiping-guang-jijap.: Taihei-kwōki
MAMingbaudji冥報記; jp.: Mei-hō-ki „Berichte über Vergeltung vom Dunkel-Unsichtbaren her.“ (ca. 653–5; W.-G.: Ming Pao Ji, Pinyin: Mingbao Ji; engl. Übs.)
MBMing-bau-shï-i
MCMingbaudji-djidjijap.: Meihōki-shuki
MKMizu-Kagami水鏡
MOAG„Mitteilungen“ der OAG[Titelvarianten] Ältere Ausgaben teilweise online auf http://www.oag.jp (im .djvu-Format)
NJNanjio’s Kanonkatalog(“A catalogue of the Chinese Translation of the Buddhist Tripitaka,” Oxford 1883)
NKNihon Koki日本紀後
NRNihon Ryōiki(In Bohners Original mit „R“ abgekürzt.)
OGNippon-ōjō-goku-raku-ki 日本往生極楽記
RKRuishu Kokushi 類聚國史
SBSambō-Ekotoba三宝絵詞 „Drei-Kleinod in Wort und Bild.“ Oft nur Sambō-e
SHSShishū-hyaku-inen-shō私聚百因縁集
SKSangoku-den-ki 三國傳記, „Überlieferungsberichte der drei Reiche.“
SRSanbauganying-lujap.: Sambō-kannō-roku
SSShaseki-shū 砂石集 (Selten: Sashekishū)
S. T.Shōtoku TaishiPrinzregent für die Suiko-Tennō
Taishō; T.Taishō Daizōkyō大正新修大蔵經 (Zusammenstellung des sino-japanischen buddhistischen Kanon. 100 Bde.)
THTeiōhennenki 帝王編年記
TYTōdaiji-yōroku東大寺要緑
UHonchōshinsenden 本朝神仙記傳
W.-G.Wade-GilesChinesische Umschrift nach Wade-Giles. (Im Ggs. zum immer mehr Verbreitung findenden pinyin.)
ZShoku Nihongi続日本紀
ZZDai Nihon kōtei zōkyō
大日本校訂藏經
[NICHT wie üblich: Maeda, Eun (前田慧雲), Dai Nihon zoku zōkyō sōmokuroku 大日本續藏經総目録; Tokyo 1967 (Zōkyō Shoin)]