Externe Links

Exkurs zur Sammlung buddhistischer Legenden, dem Nihon Ryōiki

Menu

Manuskripte, Textausgaben, Studien …


Asuka, Nara, Yamato und einzelne Tempel


Landeskunde und Geschichte Japans


Buddhismus

  • Deutsche Buddhistische Union mit ihrem Hausblatt Buddhismus Aktuell. (Schön bunte deutsche Vereinsmeierei im Stile von Dackelzüchtern).
  • 大正新脩大藏經: Datenbank (Digitaler Volltext der 85 Textbände des Taishō Shinshū Daizōkyō).
    Bei CBETA 電子佛典集成, einem gigantischen und gelungen umgesetztem Projekt, auch als herunterladbar. Einzelne Sutren seit 2018 auch im eBook-Format). Die von Numata Yehan 1965 gestiftete Bukkyo Dendo Kyōkai (BDK) hat es sich zum Ziel gesetzt den gesamten Taishō-Kanon ins englische zu übersetzen. Einige dieser unkommentieten Bände sind online bei BDK-America verfügbar.
  • palikanon.de „Ein Service des Verlags Beyerlein und Steinschulte“ bringt die Übersetzungen Neumanns und Nyantilokas auch online. Es erscheint sinnvoller deren Bücher zu kaufen, da der Verlag auch das in der konservativsten aller Theravada-Traditionen stehende Waldkloster Muttodaya mitträgt. Es sei darauf hingewiesen, daß der Pali-Kanon, nicht wie von den Theravadins behauptet der älteste oder ursprünglichste Kanon ist. Auch die tradierte Interpretation des Vinaya, das läßt sich durch Textkritik zeigen, ist erst zur Rechtfertigung der monastischen Lebensweise um 100 v.u.Z. entstanden.
  • Ajahn Brahm, lange Jahre Vorstand der Buddhist Society of Western Australia, dessen englische Freitagabendvorträge im Gegensatz zu vielen asiatischen Lehrern die mit der Fremdsprache kämpfen, klar verständlich sind, wenn sie auch ein bißchen auf “Buddhism light” hinauslaufen, löste durch die Vollordination von Nonnen 2009 innerhalb der konservativen Sangha Thailands einen Sturm aus. (Nonnen in Ceylon.)
  • Japan Buddhist Federation (全日本仏教会; englische Unterseiten wählbar). Japanischer Ableger der World Fellowship of Buddhists (WFB) mit Sitz in Bangkok.
  • Buddhist Studies WWW Virtual Library, eine unter der Leitung von Matthew Ciolek 1994-2016 gepflegte monumentale Linksammlung, gegliedert nach Richtungen und Schulen.
  • Kunst und Buddhistische Statuen (Sehr umfassend. mit Unterseite zur japanischen Keramik).
  • dharmanet.org Auf amerikanische Mahayana-Buddhismus zielend, trotz der Aussage: “The new DharmaNet is providing an independent, non-sectarian informational and educational resource on Buddhism to the ever-widening world-wide audience of people impacted by Buddhism.”
  • Veröffentlichungen des Nanzan Institute for Religion and Culture (teilweise japanische; auch Zeitschriften: Asian Ethnology [open access], Japanese Journal of Religious Studies [Vorgänger 1960–70: Contemporary Religions in Japan], Bulletin of the Nanzan Institute for Religion & Culture, Inter-Religio [bis 2005], Japan Christian Review [bis 1998])
  • Dhamma Depository eine Sammlung japanischer buddhistischer Texte vom kanadischen Mönch Indrajāla.